engage with eva

Wenn wir uns alle einig sind, dass wir eine bessere Welt wollen, eine gerechtere Welt, warum nutzen wir dann nicht die eine Sprache, die bewiesen hat, dass es uns gelingen kann, Grenzen zu überwinden und Menschen erreichen zu können? Kunst zeigt nicht nur Themen sozialer Gerechtigkeit auf, sie hilft auch diese zu lösen. Als kulturelles Werkzeug, hilft Kunst Emotionen, Missständen und Ängsten eine persönliche Note zu geben und wahrhaftig darzustellen. Als ein illustratives und journalistisches Instrument kann Kunst schockieren und inspiriert uns zu Folgeaktionen. Was Kunst aufzeigt kann eine instinktive und tiefsitzende Reaktion hervorrufen. Kunst ist ein mächtiges Kommunikations-Instrument, unabhängig in welchem Bereich der Gesellschaft es eingesetzt wird.
Transformation ist seit 30 Jahren der Fokus sowohl in Evas Business-Karriere als auch in ihrem Privatleben. Über die Jahre hinweg hat sie Kunst mehr und mehr als kraftvolles Instrument zur Transformation eingesetzt. Auf ihrem persönlichen Weg der Transformation vom “business
executive” zur Künstlerin hatte die Interaktion mit Menschen und der Gesellschaft eine positive Auswirkung auf ihre Tätigkeit als Künstlerin. Sie
konnte viele Menschen aufzeigen, welch starkes Mittel Kunst für ihr persönliches Leben und ihr Geschäftsleben sein kann.
Manche Künstler brauchen nur Selbstreflektion, um zu arbeiten. Andere brauchen die Interaktion mit Menschen, um ihre Vorstellungskraft zu befeuern. Eva gehört zur letzteren Sorte und verbindet somit ihr Talent als Künstlerin mit ihrer beruflichen Erfahrung, um auf verschiedenen Wegen mit Menschen an Transformationsthemen zu arbeiten. Ihre Kunst ist dabei immer mit „an Bord“.

“Was ich den Planern der Welt sagen will, den Regierungen und den Strategen ist: Ihr habt die Kunst zur Kirsche auf dem Kuchen gemacht. Dabei muss sie die Hefe sein.“

 Mallika Sarabhai, Indische Tänzerin

Eva hat spezialisierte Workshops im Programm, die sich an Menschen in verschiedenen Stadien ihres Lebens richten:

  1. Selbstvertrauen stärken: Dieser Workshop richtet sich an Studentinnen kurz vor dem Examen. Der Workshop bereitet sie auf die Herausforderungen, die Frauen bei ihrem Einstieg ins Berufsleben begegnen. Inhaltlich beschäftigt sich der Workshop mit Grundlagenthemen rund um die Themen Bewerbung, Vorstellungsgespräch und Gehaltsverhandlung. Besonders wichtig ist aber das Adressieren von verborgenen emotionalen und sozialen Hindernissen, auf die Frauen am Arbeitsplatz und/oder zuhause treffen bzw. die sie sich selber in den Weg legen. Diese Hindernisse zu erkennen und zu überwinden, ist das Ziel dieses Workshops.

  2. Veränderte Rolle: Frauen bekommen im Job immer mehr Bedeutung und fordern Gleichheit am Arbeitsplatz und zuhause ein. Viele junge Männer wollen diese Veränderung unterstützen, die Inklusion in der Geschäftswelt mittragen und ihren Kolleginnen und Partnerinnen beistehen. Es herrscht aber auch große Unsicherheit bezüglich der Rolle als Mann. Dieser Workshop unterstützt junge Männer dabei, diese Herausforderung im Geschäfts- und Privatleben anzupacken, in welchem sie immer noch der “starke Mann” sein sollen. Es werden Instrumente angeboten, mit denen sie ihre Ängste in Verbindung mit der Erwartungshaltung diversen Parteien überwinden können und ihren eigenen Weg zwischen “tough” und “soft” zu finden.

  3. In der Vergangenheit gefangen: Viele Männer im mittleren Alter sind heute mehr denn je verwirrt und irritiert durch die Veränderung in unserer Gesellschaft. Oftmals noch stereotypisch als “starke Kerle” erzogen und durch ihre Erfolge im Geschäftsleben bestärkt, brauchen diese Männer Hilfe zu verstehen, dass ihr Beitrag zur Veränderung in der Gesellschaft nicht nur wichtig ist, sondern auch bedeutend sein kann. Der Workshop zeigt ihnen auf, dass die Gleichstellung mit Frauen in einer nachhaltigen Welt sie stärker macht, nicht schwächer. Denn mit vereinten Kräften und wirklicher Gleichstellung schaffen wir eine bessere, erfolgreichere und aufgeklärtere Gesellschaft.

  4. Wer bin ich: Business-Frauen neigen dazu, ihre weiche Seite zu unterdrücken, wenn sie im Arbeitsleben agieren und werden im Laufe ihrer Karriere für ihre “toughness” belohnt. Weil Erfolg im Geschäftsleben sich oft noch über Stärke und Aggressivität definiert, finden viele Frauen es schwer bis unmöglich ihre weiche feminine Seite in ihr Berufsleben zu integrieren. Deshalb sind erfolgreiche Frauen vielfach in einem schizophrenen Muster gefangen: einerseits zuhause fürsorglich, nährend und liebend als Mütter und Partnerinnen und andererseits stark und aggressiv in ihrem Job als Businessfrau. Dieser Workshop hilft Frauen, diese beiden Seiten wieder unter einen Hut zu bekommen, damit sie in beiden Leben glücklicher sind.

„Zu beobachten, was man an nur einem Tag für Menschen verändern kann, begeistert mich immer wieder. Wenn die Teilnehmer dann Wochen oder Monate später im Gespräch erzählen, was sie nach diesem Tag verändert haben, kann ich es manchmal gar nicht glauben.“

Evas persönliche Transformationsgeschichte war lang und emotional sehr intensiv. Einen Lebenscoach zur Unterstützung an seiner Seite zu haben kann bei der Bewältigung dieser Transformation von größter Bedeutung sein und die Veränderung an sich schneller und schmerzfreier gestalten. Viele Leute begegnen in ihrem Leben Herausforderungen, die schwer alleine anzugehen sind und für deren Lösung es ihnen an den notwendigen Instrumenten fehlt. Aus ihrer eigenen Erfahrung heraus hat Eva ein persönliches Coaching-System entwickelt, dass Kunst, Atemtechnik und systemisches Coaching verbindet, und das ihren Klienten hilft die richtigen Fragen zu stellen und ihre Ziele zu erreichen.

Evas ABC-System – Art-Breathing-Coaching – arbeitet nicht nur mit dem bewussten, sondern auch mit dem unbewussten Anteil unseres Geistes. Dieser duale Ansatz zeigt eine deutlich erhöhte Erfolgsrate für ihre Klienten. Eva unterstützt ihre Kunden mit effektiven und praktischen Instrumenten, die ihnen dabei helfen, sich zu zentrieren und in Balance zu kommen.

Die Umgebung und der Kontext hat für das Coaching-Erlebnis eine entscheidende Bedeutung. Die Arbeit in der Natur oder in ihrem Atelier sind dabei Optionen für ihre Klienten.

“Es gibt neben meiner Arbeit als Künstlerin nichts, was mich mehr erfüllt, als zu sehen, wie es Menschen besser geht und wie sie aufblühen.”

Es gibt zwei Orte, an denen Evas inneres Licht besonders scheint: einer ist ihr Atelier, wenn sie malt. Der andere ist die Bühne, wenn sie zu Menschen spricht. Jenseits klassischer Motivationsreden, gibt ihr ihr persönlicher Weg der Transformation eine tiefe Authenzitität, die von ihrer Verletzbarkeit und ihre Klarheit herrührt. Bei beidem, ihrer Kunst und auf der Bühne, ist Evas Herangehensweise unkonventionell und besonders mit ihrem Humor stimuliert sie Veränderung bei ihrer Zuhörerschaft – auf die eine oder andere Weise.

“Zuerst bin ich immer schrecklich aufgeregt und möchte am Liebsten weglaufen. Wenn ich dann vor den Menschen stehe und ihre Aura aufnehme, möchte ich an keinem anderen Ort der Welt mehr sein.“